youtube_tipps_beeview
Quelle: Wallpapersfun
  1. Name
    Bevor du mit allem Anfangen kannst, benötigst du einen Namen. Dieser sollte klar und deutlich sein, gegebenenfalls auch ein Firmemnamen. Desweiteren solltest du keinen Kanal rechtmäßig verlinken, dies bedeutet ein Impressum darf auch nicht fehlen.
  2. Wieso mache ich Youtube?
    Als nächstes ist es wichtig, wieso du Youtube machen möchtest und auch was. Wichtig dabei ist es sich selbst treu zu bleiben. Bleibe einfach so wie du im realen Leben bist, das kommt viel besser bei deinen Zuschauern an.
  3. Das Design
    Jetzt solltest du dir Gedanken über dein Kanal-Aussehen machen.
    Dies ist auch ein wichtiger Punkt, um Zuschauer anzulocken. Stell dir nun vor, wieso du einen Kanal anschauen sollst der kein Design hat? Dies hat 0 Wiedererkennungswert. Am besten lässt du dir ein persönliches Design erstellen, wenn du keine Erfahrungen in diesem Bereich hast.
  4. Ordnung deines Kanals
    Um dein Kanal für deine Zuschauer ansprechender zu gestalten, sorge immer für Ordnung. Erstelle dazu verschiedene Playlisten, um auf verschiedene Bereiche aufmerksam zu machen.
  5. Welche Videos lade ich hoch und wie benenne ich sie?
    Nun kommen wir zu dem wichtigsten Schritt: Welche Videos lade ich überhaupt hoch und wie soll ich diese überhaupt benennen? Der Titel deines Videos sollte kurz und klar sein, sodass das Interesse bei deinem Zuschauer schon beim Lesen geweckt wird. Das Ziel ist es, dass Zuschauer deine Videos auch anschauen, nicht nur den Titel lesen. Deswegen sollte der Titel zu den jeweiligen Videos genau passen.